Gastkarten :

Hinweise zur Ausübung des Angelsports an der Bode

Die nachfolgenden Regelungen gelten speziell für das Angeln an der Bode zwischen Staumauer Wendefurth und Thale (Waldkater),Pachtgewässer der Nordharzer Anglervereinigung e.V.   
Kartenausgabe erfolgt durch Sie eingesetzte Stellen, unser Verein hat auf  Ausgabe, Vergabe, sowie Preisgestaltung und Besatz mit Fangfähigen Fischen  keinen Einfluss. Wir bitten das zu beachten!!

Angelberechtigungen :

Das Angeln an der Bode ist genehmigungspflichtig! Voraussetzung ist der Fischereischein. Zusätzlich wird eine Angelkarte für die Harzer Salmonidengewässer benötigt. (für Mitgliederdes Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt). Personen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, kann nach bestandener Fischerprüfung der Fischereischein erteilt werden, damit können sie dann selbstständig mit den entsprechenden Erlaubnissen in der Bode fischen. !Achtung, weiterhin ist die Zusatzkarte für diesen Bodeabschnitt zwingend erforderlich. ! Wichtig : Ab Saison 2009 ist das auf den Karten aufgedruckte Fischlogo sichtbar an der Kleidung zu tragen.

Angler ohne diese Karte können Gastkarten erwerben :

Wochenkarte: 80,00 €
3 -Tages-Karte: 40,00 €
Tageskarte: 20,00 €

Die Gastkarten sind erhältlich bei:

Hotel „Forelle“, Herr Nürnberg, Treseburg  039456/5640    Gemeindeverwaltung Treseburg, Frau Steffen 039456/223
Gemeindeverwaltung Altenbrak, Frau Schmidt 039456/205 Forellenzuchtanlage Zordel, Herr Handschag, Altenbrak  039456/381
Frau  Jeske, Altenbrak, Ludwigshütte 9 039456/207.

Mindestmaße :

Bachforelle: 27 cm, Regenbogenforelle: 25 cm, Äsche: 30 cm
Fangbegrenzungpro Tag 3 Salmoniden Angelmethoden/Streckenkennzeichnung- gelbes Schild mit einem „F“: Angeln nur mit künstlicher Fliege erlaubt- rotes Schild: generelles AngelverbotAchtung, auf Streckenübergänge (geteilte Schilder) achten.
Schonzeitenfür alle Fische : 15.9. - 31.3. für die Äsche gilt 15.09. - 15.05.

Achtung ! Von der Mündung des Kästenbach bis Thale Waldkater ist Dauer Schonstrecke absolutes Angelverbot !

Die Angelstrecken befinden sich im Landschaftsschutzgebiet Harz und berühren das Naturschutzgebiet Bodetal. Dementsprechend ist jeder Angler verpflichtet, die Belange des Naturschutzes sorgfältig zu beachten. Insbesondere sind die Ufer so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, da sie Gelegezonen für geschützte Wasservögel darstellen können. Fischsterben oder - Krankheiten sowie Gewässerverschmutzungen sind unverzüglich anzuzeigen.Gegenüber Fischereiaufsehern und Fischereischutzbeauftragten der Vereinigung Nordharzer Anglervereine e. V. insbesondere des Fliegenfischer  und Gewässerschutzvereins Bodetal e. V. : hat sich jeder Angler mit den erforderlichen Dokumenten auszuweisen. 


 

 

 

 

Kontakt:
Fliegenfischer und Gewässserschutzverein Bodetal e.V.

Bertolt Brechtstraße 51

06502 Thale


 

Besucher seit 18.02.2009

096869